Zur medialen Konstruktion einer „neuen Unterschicht“. Eine by Ann-Christin Westphal PDF

By Ann-Christin Westphal

Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Medien / Kommunikation - movie und Fernsehen, word: 1,3, Universität Paderborn (Instisut für Medienwissenschaften), Veranstaltung: Unterschichtenkultur, Sprache: Deutsch, summary: In der vorliegenden Hausarbeit befasse ich mich mit der medialen Konstruktion einer „neuen Unterschicht“ und zwar anhand der examine typischer Inszenierungsstrategien der „neuen Unterschicht“ in der Scripted Doku-Soap ‚Familien im Brennpunkt‘. Vertreter der „neuen Unterschicht“ schreiben den Angehörigen dieser Schicht eine „Armut im Geiste“ zu und sprechen von einer „kulturellen Spaltung“, die eine bestimmte „Unterschichtenkultur“ hervorbringe. Angesichts des langwierigen Vermittlungsprozesses und der anhaltenden Debatte um eine „Hartz 4-Reform“, die unter anderem eine monatliche Erhöhung des Arbeitslosengeldes II um fünf Euro, aber auch ein Bildungspaket für Kinder beinhaltet, zeigt sich die anhaltende Brisanz dieses Themas. Aber dies sei nur eine Bemerkung am Rande.

Meine Hausarbeit zielt darauf ab, eine Charakterisierung der repräsentierten Unterschicht in dem layout ‚Familien im Brennpunkt‘ vorzunehmen und dabei formatspezifische Inszenierungsstrategien offen zu legen. Im Vordergrund steht hierbei eine medien-soziologische Perspektive auf die Repräsentation sozialer Klischees und stereotypen Darstellungen der „neuen Unterschicht“ in diesem structure. Ich will aufzeigen und dies ist zugleich meine Arbeitshypothese, dass Scripted Reality-Formate die stereotypen Zuschreibungen bezogen auf die „neue Unterschicht“ aus Feuilleton und dem restlichen medialen, politischen und gesellschaftlichen Diskurs bei der Darstellung ihrer handelnden Figuren und dessen Umfeld verwenden.

Die Scripted Doku-Soap ‚Familien im Brennpunkt‘ eignet sich meines Erachtens besonders intestine für eine examine. Zum Einen gilt das Scripted Reality-Format auf der Seite des Feuilletons als „Trash-TV“, „Hartz-Theater“ oder als „Unterschichtenfernsehen“ und passt insofern glänzend in die mediale Konstruktion und Inszenierung einer „neuen Unterschicht“ hinein. Zum anderen ist die Sendung ‚Familien im Brennpunkt‘ ein Quotenerfolg für das layout an sich - und natürlich auch für den Fernsehsender RTL.

Show description

Continue reading "Zur medialen Konstruktion einer „neuen Unterschicht“. Eine by Ann-Christin Westphal PDF"

New PDF release: Königinnen des Tanzes (German Edition)

By Ernst Probst

Dokument aus dem Jahr 2002 im Fachbereich Theaterwissenschaft, -, Sprache: Deutsch, summary: Gekrönte Häupter, Politiker und Zuschauer lagen einst berühmten Tänzerinnen zu Füßen. In Barbara Campanini verliebte sich der Preußenkönig Friedrich II. der Große. Aus Fanny Elßlers Ballettschuhen tranken amerikanische Kongressmitglieder. Margot Fonteyn musste nach ihrem ersten gemeinsamen Auftritt mit Rudolf Nurejew 23 Mal vor den Vorhang. Anna Pawlowas Auftritte begeisterten Millionen und sie erwarb sich den prestige eines Superstars. Diesen und anderen "Königinnen des Tanzes" - wie Pina Bausch, Isadora Duncan, Martha Graham, Carlotta Grisi, Alice und Ellen Kessler, Bronislawa Nijinska, Marie Taglioni, Ninette de Valois und Mary Wigman - ist das gleichnamige Buch des Wiesbadener Autors Ernst Probst gewidmet. Von ihm stammt auch die 14-bändige Taschenbuchreihe "Superfrauen" mit Biografien berühmter Frauen.

Show description

Continue reading "New PDF release: Königinnen des Tanzes (German Edition)"

"Requiem For A Dream" und "Limitless". Die Darstellung des by Anonym PDF

By Anonym

Studienarbeit aus dem Jahr 2014 im Fachbereich Filmwissenschaft, word: 2,0, Universität Hamburg (Sprache, Literatur, Medien), Veranstaltung: Narkokulturen: Drogen in Literatur und Medien seit 1945, Sprache: Deutsch, summary: Das Medium movie wird gern hinzugezogen, wenn es um die Drogenthematik geht. Vor allem der Rausch, dessen Erfahrungen schwer in Worte zu fassen sind, erhält im movie seine visuelle Offenbarung. Von einem eigenen style kann allerdings nicht die Rede sein, denn in Bezug auf Rauschmittel finden sich Darstellungen sowohl in Gangster- und Gewaltfilmen, als auch in Thrillern, Dramen, Biopics und Komödien. Filme wie "Requiem for a Dream", "Fear and Loathing in Las Vegas" und "Traffic – Macht des Kartells" haben abgesehen von ihrer Darstellung von chemischen Substanzen oder glühenden Joints nicht viel gemein.
Daraus ist zu schließen, dass der Drogenrausch vornehmlich als dramaturgisches Mittel eingesetzt wird, welches oftmals einen übergeordneten Rahmen formt und dabei den Zeitgeist und die gesellschaftlichen Bedingungen des movies reflektiert. Bei der Umsetzung wird in der Regel von herkömmlichen Inszenierungsstrategien abgesehen. Wie für das Medium üblich, werden Drogentrips genau wie Traumsequenzen oder Phantasmen von der diegetischen Realität abgesetzt. Der explizite Bruch mit der filmischen Realität ist dabei oftmals an die subjektive Wahrnehmung einer agierenden Figur gekoppelt und vollzieht sich beispielsweise durch die Einbindung von surrealistischen, fantastischen und psychedelischen Elementen ins Filmgeschehen. Der Konsum von Rauschmitteln verändert nicht nur die nach innen gerichtete Wahrnehmung, sondern transformiert auch die Umgebung oftmals in einen surrealen Filmkosmos, in dem die Grenzen der Logik, Kausalität und des Realismus aufgehoben werden. Die veränderte Subjektivität des Drogenkonsumenten und die daraus resultierende Verzerrung des filmischen Bildes zielen auf eine mentale Verknüpfung von Filmfigur und Zuschauer. Der Zuschauer soll sich einfühlen und mit auf den journey genommen werden.
In welcher Weise Regisseure die veränderte Subjektivität und die Wirkungen von Rauschmitteln inszenieren, soll mit der vorliegenden Arbeit untersucht werden. Da jede Droge spezifische Rauschphänomene hervorruft, konzentriere ich mich auf die Darstellung des Rauschs durch nur eine Substanz, das Amphetamin, um den Rahmen dieser Arbeit nicht zu sprengen. Dazu wurden zwei Filmbeispiele ausgewählt, die diesen unterschiedlich darstellen und auch verschieden konnotieren.

Show description

Continue reading ""Requiem For A Dream" und "Limitless". Die Darstellung des by Anonym PDF"

Cormac McCarthy,Nikolaus Stingl's Der Anwalt: The Counselor - Ein Drehbuch (German Edition) PDF

By Cormac McCarthy,Nikolaus Stingl

Der neue McCarthy: ein All-Star-Film. Ein großes Werk.

Eigentlich ist er ein ganz biederer Kerl. Rechtsanwalt. Aber wenn er sich auf diesen einen todsicheren Deal einlässt, kann er danach mit seiner Freundin los angeles dolce vita bis zum Schluss genießen. So weit der Plan. Doch dann wird ein Kurier enthauptet. Der Laster mit den fünfhundert Kilo Kokain verschwindet ohne jede Spur. Und das Kartell sucht nach Schuldigen.

Jahre hat der Autor an seinem neuen Werk gearbeitet: ein echter McCarthy, hochspannend und gewürzt mit jenen philosophischen Überlegungen zum Thema Rache und Schicksal, die ihn berühmt machten.

Show description

Continue reading "Cormac McCarthy,Nikolaus Stingl's Der Anwalt: The Counselor - Ein Drehbuch (German Edition) PDF"

Download PDF by Simone Rieger: Der Tod in den Medien: Vom Umgang mit Sterben, Tod und

By Simone Rieger

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Medien / Kommunikation - movie und Fernsehen, observe: 1,3, Universität Passau (Lehrstuhl für Romanische Literaturwissenschaft), Sprache: Deutsch, summary: „Im Umgang mit den Toten zeigt sich die Kultur eines Volkes.“ (Perikles)
Wie magazine dann wohl der griechische Feldherr Perikles unsere Kultur sehen? Wie gehen wir mit unseren Toten um? Und used to be sagt das über unsere Kultur aus?

Fest steht, dass die westliche Kultur in den letzten Jahrzehnten eine eigene Todes-vorstellung entwickelt hat. Der Begriff der Todesverdrängung ist inzwischen in aller Munde, doch ganz so einfach wie noch vor einigen Jahren kann guy diese those nicht mehr betrachten. Der Tod hat einen Weg gefunden in unsere Gesellschaft und unseren Alltag zurückzukehren. Über einen wesentlichen Bestandteil der westlichen Kultur, die Medien, kommt der Tod täglich ins Bewusstsein der Menschen. Doch die Frage, der sich diese Arbeit widmen soll, ist, wie der Tod in den Medien dargestellt wird und welchen Einfluss dies auf die Todesvorstellung des Rezipienten hat.
Normalerweise ist der Tod für uns kaum greifbar, da er in den Medien meist nur in extremer shape, wie bei Kriegen oder Unfällen, in Erscheinung tritt. Tatsache ist, dass die Medien überwiegend den grausamen, ungewöhnlichen oder spektakulären Tod zeigen. Es gibt kaum einen Fernsehabend, an dem nicht gemordet und gestorben wird, und anschließend ein zufriedengestellter Kommissar den Tathergang aufdeckt und den Mörder ins Gefängnis befördert.
Auch öffentliches Sterben stößt auf große Publikumsresonanz. Der Tod von woman Diana oder Papst Johannes Paul II. sind nur zwei der zahlreichen Beispiele dafür, dass der Tod über die Medien verstärkt in unser Leben tritt, während er individuell verdrängt und tabuisiert wird. Öffentliche Diskussionen über Todesthemen wie Eu-thanasie erzielen im Publikum hohes Interesse. Das Beispiel von Ramon Sampedro und die dadurch hervorgerufenen Reaktionen weltweit und in der Presse machen dies deutlich.

Ein natürlicher, meist langwieriger Sterbeprozess durch Altersschwäche oder Krankheit wird in den Medien selten gezeigt, was once zu einer verzerrten Wahrnehmung beim Rezipienten führt, da der „unspektakuläre“ Tod in den Medien meist nur einen Randplatz bekommt.
Dies trifft auch auf die Fernsehserie Six ft below (SFU) zu, die sich, als eine der wenigen Formate in movie und vor allem Fernsehen, der Präsenz des Todes im Leben widmet. Das Besondere an der Serie ist, dass sie alltägliche Erfahrungen aufgreift und der Tod somit wieder dahin kommt, wo er eigentlich Auftritt, im Alltag der fiktionalen Charaktere.

Show description

Continue reading "Download PDF by Simone Rieger: Der Tod in den Medien: Vom Umgang mit Sterben, Tod und"

Zur karolingischen und ottonischen "Außenkrypta" (German - download pdf or read online

By Pauline Mercier

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Kunst - Architektur, Baugeschichte, Denkmalpflege, observe: 1,0, Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg (Institut für europäische Kunstgeschichte), 38 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, summary: Die Außenkrypta ist als eigene shape der mittelalterlichen Baukunst lange Zeit nicht erkannt worden. Dieses Stichwort fehlt in manchen alten Lexikonen und es gibt Probleme, Außenkrypten zu identifizieren, weil sie im nine. Jahrhundert „Oratorium“ heißen. Noch in der Mitte des eleven. Jahrhundert wird manchmal die Essener Außenkrypta „Oratorium“ genannt.
Der Begriff „Außenkrypta“ wurde von Wilhelm Effmann gefunden und entwickelt1. Im
Unterschied zu einer Krypta ist die Außenkrypta eine Anlage, die nicht unter dem Altarraum
sondern hinter steht. Diese Baukunst hat sich nur während der Karolingerzeit (751-887) und
der Ottonenzeit (936-1024) in Frankenreich entwickelt und in besonders in Ostfrankreich
und Nord Deutschland, am Maas und Rhein. Mein Thema, das karolingische und ottonische
„Außenkrypta“ ist, zielt ein besseres Verständnis der Entwicklung der Außenkrypten.
Welcher Einfluss hat die Liturgie über diese besondere Architekturform? Welche Bedeutung
und Funktion trägt eine Außenkrypta und warum wurde sie nur während dieser kurzen Zeit
gebaut?
Zuerst möchte ich die verschieden Formen einer Außenkrypta zeigen. Dann benutze ich ein
besonderes Beispiele, das die Abteikirchen Essen und Werden ist, um die Entwicklung der
Außenkrypta zu zeigen. Endlich verbinde ich die shape mit der Nutzung einer Außenkrypta.

[...]

Show description

Continue reading "Zur karolingischen und ottonischen "Außenkrypta" (German - download pdf or read online"

Download e-book for kindle: Das Fenster in eine andere Welt. Voyeurismus im Film „Eyes by Maria Weickardt

By Maria Weickardt

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2014 im Fachbereich Medien / Kommunikation - movie und Fernsehen, be aware: 1,1, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, Veranstaltung: Medienwissenschaft, Sprache: Deutsch, summary: Mit der Erfindung des kinematographischen Apparates wurde dem Einzelgänger eine neue shape der visuellen Lustbefriedigung eröffnet: der movie. Einige Kritiker bemängeln zwar, dass ihm das second der Unwissenheit der agierenden individual, ebenso wie die Gegenwärtigkeit des Dargestellten fehlt. (Vgl. Stadler 2005, S. 33) Trotzdem, so scheint es, haben es der movie und seine Verörtlichung, das Kino, geschafft, eine kollektive Schaulust zu institutionalisieren. Grauen, Morde und Sexualakte sind nun einem breiten Publikum zugänglich geworden und machen den Rezipienten zum Komplizen, zum Mitwissenden oder auch zum Voyeur:
„[The cinema] made voyeurs out of audience […] [because] the camera’s lens is extra genuine than the eye.” (Denzin 1995, S. 26)
Im Anschluss an diese those beschäftigt sich die folgende Arbeit mit der Frage, durch welche kinematographischen Besonderheiten und filmischen Stilmittel es möglich ist, Voyeurismus im movie zu erleben und den Rezipienten als Voyeur in die Narration einzubinden. Besonderes Augenmerk wird dabei auf den Blickstrukturen im intradiegetischen Raum sowie zwischen dem Rezipienten und der Leinwand liegen. Der erste Teil der Arbeit beschäftigt sich mit den Abhandlungen von Jean-Louis Baudry, Christian Metz, Jean-Paul Sartre, Sigmund Freud, Jacques Lacan und Laura Mulvey. Ziel ist es, einen umfassenden Überblick über die theoretischen Grundlagen zur „Illusionsmaschine“ (Handschuh-Heß 2000, S.46) Kino und der Skopophilie des Rezipienten zu erlangen. Die Arbeit erhebt hierbei nicht den Anspruch, die Theorien in ihrer vollständigen Komplexität zu betrachten. Vielmehr geht es darum, sie als theoretische Grundlage für die examine der „Voyeurfilme“ (Denzin 1995, S. 7) „Peeping Tom“ und „Eyes extensive close“ anzusehen. Diese werden im zweiten Teil der Arbeit in Bezug auf ihre Blickstrukturen, ihren intradiegetischen Voyeurismus und ihre potenzielle Wirkung auf den Rezipienten untersucht. Anschließend werden beide Filme miteinander verglichen. Ziel der Arbeit ist es, das Gebiet der voyeuristischen Blickstrukturen im movie intensiv zu beleuchten, sie an Beispielen zu belegen und dabei interdisziplinär (Medienwissenschaft, Soziologie, Psychologie) eine Brücke zu schlagen.

Show description

Continue reading "Download e-book for kindle: Das Fenster in eine andere Welt. Voyeurismus im Film „Eyes by Maria Weickardt"

Lichtgestaltung im Film - Der Dritte Mann (German Edition) - download pdf or read online

By Carolin Biebrach

Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Medien / Kommunikation - movie und Fernsehen, be aware: 2,0, Universität Leipzig, Sprache: Deutsch, summary: Bereits Johann Wolfgang Goethe sagte: „Wo viel Licht ist, ist auch starker Schatten“. Er erkannte dementsprechend, dass Licht und Schatten untrennbar zusammen gehören und nicht differenziert voneinander betrachtet werden dürfen (Dunker, S.17).

Licht und Schatten werden meist nicht als besondere Gestaltungsmittel im movie wahrgenommen (Hickethier, S.82), dennoch haben sie eine entscheidende Bedeutung für movie- und Fernsehszenen (Faulstich, S. 199). Aus diesem Grund sollen Licht und Schatten sowie deren Funktion im movie in dieser Arbeit genauer betrachtet werden. Zunächst muss dafür erläutert werden, welche vielfältigen Aufgaben die Lichtgestaltung im movie wahrnehmen kann und welche Wirkungen damit erzielt werden. Im Folgenden soll dann auf die verschiedenen Quellen des Lichts, wie Führungslicht, Fülllicht, Spitzlicht sowie Hintergrundlicht eingegangen werden. Weiterhin sind die verschiedenen Richtungen, aus denen das Licht auf das Geschehen fallen kann, bedeutend. guy unterscheidet dabei zwischen Seitenlicht, Vorderlicht, Gegenlicht, Oberlicht, Unterlicht und Akzentlicht. Die Beleuchtungsstile High-Key-, Low-Key- und Normalstil werden nachfolgend erläutert. Ausschlaggebend ist auch die artwork des Lichtes. Einerseits, ob Tageslicht oder Kunstlicht eingesetzt wird, andererseits, ob speziell zur charakteristischen Darstellung von Personen hartes oder weiches Licht verwendet wird.

Beispielgebend für den gezielten Einsatz von Licht und Schatten ist Carol Reeds „Der Dritte Mann“. Zwei Szenen aus dem britischen Spielfilm der vierziger Jahre, bei denen die Bedeutung der Lichtgestaltung besonders zum Ausdruck kommt, sollen abschließend analysiert werden. Dabei soll deutlich werden, inwiefern Licht und Schatten die dramaturgische Aussage dieses movies unterstützen.

Show description

Continue reading "Lichtgestaltung im Film - Der Dritte Mann (German Edition) - download pdf or read online"

Download e-book for kindle: "Nehmt die Kabosy, spielt die Valiha" (Rossy): Suche und by Sarah Wendel

By Sarah Wendel

Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Musikwissenschaft, observe: 1,3, Johannes Gutenberg-Universität Mainz, 20 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, summary: "Haody – ein Weckruf an euch alle,
damit die, die noch schlafen, aufstehen,
wir, eure Brüder, sind von weither gekommen
und klopfen an eure Tür.

Haody – euch allen,
damit wir mit euch das Wenige,
was wir mitbrachten, teilen können,
es handelt sich nicht um große Reden,
nicht um lange Ansprachen,
es handelt sich um Lieder aus unserem Land.

Wir sind eine Gruppe
und wir kamen, euch das „vakisaova“ zu bringen.
Seid ihr da?
[…]
Haody –
damit die, die noch schlafen, aufstehen,
wir, eure Brüder, sind von weither gekommen
und klopfen an eure Tür."

Der vorliegende Liedtext stammt von dem madegassischen Sänger Paul Bert Rahasimanana, besser bekannt unter dem Namen „Rossy“. Dieser mitreißende Weckruf soll Ausgangspunkt für einige Fragen sein, wesentliche Charakteristika der modernen Musik der „Großen Insel“ herauszuarbeiten und in einen sozialhistorischen Kontext zu stellen. Ein umfassender Überblick kann und soll dabei nicht gegeben werden: Der eingenommene Spielraum wäre dem Umfang der vorliegenden Arbeit unangemessen. Stattdessen werden exemplarisch die Lieder des Sängers Rossy durchleuchtet und in der Entwicklung der madegassischen Musik positioniert. Schließlich erhebt Rossy in dem eingangs zitierten Liedtext den Anspruch, seinen Brüdern Lieder aus dem eigenen Land und das „vakisaova“ zu bringen. Dem Versuch, sich dem vollen Bedeutungsumfang der goal Rossys Lieder zu nähern, ist es deshalb dienlich, sich zunächst den „Liedern des Landes“ und dem „vakisaova“ zu widmen.
Erst nach einem Streifzug durch die Musiklandschaft Madagaskars und mit dem Hintergrundwissen über gesellschaftlich bedingte musikalische Erscheinungen in derselben können Rossys Lieder eingehender analysiert werden. „Haody“ – „Weckruf“, überschreibt Rossy sein Lied. Die Überlegung, wer schläft, wer aufgeweckt werden soll und vor allem warum, lässt den Blick auf die politische state of affairs Madagaskars wandern, zu den Problemen, die Rossy in seinen Texten beschäftigen. Hier stehen die vielfältigen musikalischen Bewegungen ab 1970 im Vordergrund, die „Epoche der Entfremdung“, wie sie der Liedermacher Tselonina bezeichnet. Aus ihr ergibt sich unmittelbar die Frage nach nationaler Identität in der madegassischen Musik, nach ihren Wurzeln und Zweigen, nach ihrem Wachsen und Werden.

Show description

Continue reading "Download e-book for kindle: "Nehmt die Kabosy, spielt die Valiha" (Rossy): Suche und by Sarah Wendel"

Download PDF by Sarah Schneider: Über die Maske des Schauspielers in den theatertheoretischen

By Sarah Schneider

Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Theaterwissenschaft, Tanz, notice: 1,7, Johannes Gutenberg-Universität Mainz (Institut für Theaterwissenschaft), Veranstaltung: Hauptseminar: Maske - Rolle - individual, Sprache: Deutsch, summary: Der aufgeklärte Mensch des 21. Jahrhunderts erfasst sein Leben in der Gesellschaft gleich einem Schauspiel auf dem Theater. Er hat seine den soziologischen Bedingungen angepasste Rolle richtig zu spielen und bedient sich daher verschiedener characteristic der Maskerade, wie beispielsweise der Schminke. Seine Alltags-Maske wird zu einem Gesellschaftsspiel und das alltägliche Theater mit Masken zu einer surrogativen Wirklichkeit, einer Doppelung von Realität des menschlichen Seins – der Grundbedingung jeden Theaters.

Die Theater-Maske, von welcher im Folgenden die Rede sein soll, entwickelte sich von der Entstehung des antiken Theaters im alten Griechenland über das theatralische Masken-Spiel im sixteen. Jahrhundert durch die italienische Kunstgattung der commedia dell’arte, über das französische Theater eines Molière und das elisabethanische Theater Shakespeares bis in die heutige Zeit, in der die Schmink-Maske zu der am meisten verwendeten Maskenart gehört, welche die Typisierung einer Figur mittels entsprechender Frisur, symbolisierter Farbgebung und stilisierter Linienführung betont.
Hatte in der Geschichte des Maskengebrauchs das bürgerliche Theater des 19. Jahrhunderts die Maske noch von der Bühne verbannt, um so den individuellen Menschen, den vielschichtigen Ausdruck seiner Persönlichkeit, seiner innersten Gefühle, darzustellen, richtete sich die avantgardistische Strömung zu Beginn des 20. Jahrhunderts gegen diesen allzu beliebigen Gebrauch von Mimik und Gestik auf der Bühne. In seiner Schrift „The Actor and The Über-Marionette“ forderte der britische Theaterreformer Edward Gordon Craig die Abschaffung des Schauspielers und die Einführung, beziehungsweise die Entwicklung einer Über-Marionette...

Im Hinblick auf diesen theaterhistorischen Diskurs um die Verwendung von Masken soll nun am Beispiel zweier bedeutender europäischer Theatermacher, am Beispiel des russischen Schauspielers und Regisseurs Wsewolod Meyerhold und des deutschen Regisseurs und Stückeschreibers Bertolt Brecht, das theoretische Verständnis des Maskengebrauchs in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts dargelegt und deren gegenseitige Bezugnahme innerhalb der schauspieltheoretischen Tendenzen des 20. Jahrhunderts aufgezeigt werden, um diese abschließend im Bezug auf die Frage nach einer Doppelheit des Schauspielers zu untersuchen.

Show description

Continue reading "Download PDF by Sarah Schneider: Über die Maske des Schauspielers in den theatertheoretischen"